Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Dresden

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Wasserstraßenüberwachung

Für Vorhaben Dritter im Bereich der Bundeswasserstraße Elbe wird geprüft, ob diese Vorhaben Beeinträchtigungen/Auswirkungen auf den Zustand der Bundeswasserstraße oder auf die Sicherheit und Leichtigkeit des Schiffsverkehrs haben können. Solche Maßnahmen sind z.B. der Bau von: Bei gegebener Beeinträchtigung werden im anschließenden Genehmigungsverfahren nach § 31 Bundeswasserstraßengesetz (Strom- und schifffahrtspolizeiliche Genehmigung) die möglichen Auswirkungen von Benutzungen gemäß § 9 Wasserhaushaltsgesetz (z.B. Entnehmen oder Ableiten von Wasser) als auch die Errichtung, die Veränderung und das Betreiben von Anlagen in, über oder unter einer Bundeswasserstraße oder an ihren Ufern geprüft und in der abschließenden strom- und schifffahrtspolizeilichen Genehmigung mit Aufnahme von Auflagen und Bedingungen genehmigt. Im Rahmen der Wasserstraßenüberwachung werden auch Stellungnahmen zu Vorhaben öffentlicher Verwaltungen und sonstiger Dritter abgegeben. Zum Beispiel bei: Verschiedene Informationsblätter stehen Ihnen als PDF zum Download zur Verfügung:
Straßenbrücke Mühlberg
Terrassenufer Dresden
RoRo-Anlage Dresden Friedrichstadt
Schwimmsteganlage Wittenberg