Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Dresden

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Vorwort

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) Dresden betreut als Ortsbehörde des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur die Elbe als Verkehrsweg mit ihren beiden Ufern auf 290,7 Kilometer Länge zwischen der deutsch-tschechischen Grenze und der Saalemündung. 197 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen als kompetente Fachleute die Aufgaben der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes im Amtsbereich wahr. Sie setzen dabei die lange Tradition einer fachlich geleiteten Wasserbauverwaltung fort, die im sächsischen Zuständigkeitsbereich bis auf das Jahr 1760 zurückgeht.

Mit unserer Internet-Präsenz möchten wir Sie in ausführlicher Form über die Organisation und die aktuellen Aufgaben des Wasser- und Schifffahrtsamtes Dresden informieren.

Sie erhalten dabei Auskunft über den organisatorischen Aufbau des WSA Dresden, die strom- und schifffahrtspolizeilichen Aufgaben, die bauliche Unterhaltung der Wasserstraße - allesamt gemeinwohlorientierte Aufgaben, die der Erhaltung der Sicherheit und Leichtigkeit des Schiffsverkehrs sowie des ordnungsgemäßen Zustandes für den Wasserabfluss dienen. Gleichzeitig stellen wir Ihnen das leistungsfähige, im Güterfernverkehr umweltfreundlichste und mit Abstand sicherste Verkehrssystem Binnenschifffahrt/Wasserstraße vor.

Wir möchten Sie davon überzeugen, dass sich bei vernünftiger Herangehensweise Schifffahrt und Natur, Wasserweg und Flusslandschaft nicht ausschließen. Dieser Aspekt unserer Arbeit wird besonders im aktuellen "Sohlstabilisierungskonzept für die Elbe von Mühlberg bis zur Saalemündung" deutlich. Dem Ziel, das ökologische Potential der Elbe zu erhalten, sind alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im WSA Dresden verpflichtet.

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Kautz

Leiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes Dresden