Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Dresden

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Öffentliche Interessen stets im Blick

Meist erfolgt die Benutzung der Verkehrswege mit der Absicht, Güter möglichst schnell und kostengünstig von Ort A nach Ort B zu transportieren. Die Binnenschifffahrt als Hauptnutzer der Bundeswasserstraße Elbe ist der sicherste Verkehrsträger im Güterverkehr und hat darüber hinaus den geringsten spezifischen Energieverbrauch.

Im Gegensatz zu den Straßen und Schienen, die nur im begrenzten Umfang weitere Funktionen erfüllen können, bietet die Elbe wie alle Wasserstraßen ergänzend alternative Nutzungsmöglichkeiten wie Hochwasserabfuhr, Trinkwasserversorgung, Abwasserentsorgung, Bewässerung, Kraftwerksnutzung, Fischerei, ökologische Biotopfunktionen sowie Erholungs- und Freizeitaktivitäten. Wasserstraßen haben in der Vergangenheit in vielen Städten und Regionen einen wesentlichen Beitrag zur industriellen Entwicklung geleistet und dadurch den Wohlstand gefördert. Auch heute üben Wasserstraßen einen positiven Einfluss auf die regionale Entwicklung aus.

Im Interesse aller ist ein leistungsfähiges Verkehrssystem Wasserstraße/Binnenschiff also wünschenswert. Das WSA Dresden unterstützt diese Entwicklung und gewährleistet, dass dem Wohl der Allgemeinheit auch zukünftig Rechnung getragen wird.

Bei der Erfüllung der vielfältigen Aufgaben sieht sich das WSA Dresden als Partner der Bürger und der Schifffahrt sowie als Partner für Europa.

Tschechisches Binnenschiff auf der Elbe im Nationalpark Sächsische Schweiz